So finden Sie die richtige Software fürs Online-Banking

Online-Banking ist sehr beliebt, denn dabei sind Sie an keine Öffnungszeiten der Bank gebunden. Sie sparen Wege und zusätzlich Kosten, denn Sie müssen für Überweisungen, die Sie online tätigen, keine Gebühren bezahlen. Sie behalten immer den Überblick über Ihr Konto und können sich jederzeit über den Kontostand informieren. So erfahren Sie sofort, ob Ihr Arbeitgeber bereits Ihr Gehalt überwiesen hat. Mit dem Online-Banking sind Sie sehr flexibel und können besonders schnell über das vorhandene Geld verfügen.

Sicherheitslücken beim Online-Banking

In der letzten Zeit geriet das Online-Banking etwas in die negativen Schlagzeilen, da hohe Geldbeträge von den Konten abgebucht wurden, da das Zinskonto ausgespäht wurde. Der Grund dafür ist zumeist das Phishing. Über E-Mails und verschiedene Sicherheitslücken werden die Daten der Nutzer abgeschöpft. Bankverbindungen und PIN-Nummern werden einfach abgefragt. Öffnen Sie daher keine E-Mails, deren Absender Sie nicht kennen. Oft sind die E-Mails geschickt getarnt, sodass Sie glauben könnten, dass sie tatsächlich von Ihrer Bank kommen. Rufen Sie Telefonnummern, die in den E-Mails auftauchen, niemals an und geben Sie auf keinen Fall eine PIN-Nummer oder eine Bankverbindung bekannt. Sie sollten umgehend Ihre Bank verständigen. Um sich vor Betrug im Internet zu schützen, sollten Sie die Daten nur auf der originalen Webseite eingeben.

Die richtige Software für das Online-Banking

Achten Sie beim Kauf der Software für das Online-Banking nicht nur auf einen günstigen Preis. An erster Stelle steht die Sicherheit. Zur Vermeidung ungewollter Transaktionen dürfen TAN-Nummern und Passwörter nicht ausgespäht werden. Nicht jede Software ist kostenpflichtig, denn gute Software für das Online-Banking ist sogar als Freeware erhältlich. Neben der Sicherheit kommt es auf ein leichtes Handling an, denn die Software sollte auch von Ungeübten leicht bedienbar sein. Als Grundfunktionen sollte die Software die Abfrage des Kontostandes und Überweisungen ermöglichen.

Eine gute Homebanking-Software sollte nach Möglichkeit browserunabhängig sein. Möchten Sie die Software nicht nur privat, sondern auch für Ihr Geschäft nutzen, da Sie selbstständig tätig sind, sollte die Software Ihnen komplette Lösungen zur Finanzverwaltung, zur Rechnungserstellung und zur Angebotserstellung bieten. Vergessen Sie auf keinen Fall die Sicherheit.

Sinnvoll ist eine Software, die Ihnen die Verwaltung der TAN-Nummer ermöglicht. Zahleneingaben werden noch sicherer, wenn Ihnen die Software eine virtuelle Tastatur bietet, mit der die Tastenbelegung per Zufall geregelt wird. Übrigens, der neue Personalausweis soll in Zukunft auch hier mehr Sicherheit bieten.

Bild: panthermedia.net Steffen Scheideler