Wie das Ranking bei Google funktioniert

Jeder, der eine Website erstellt, möchte natürlich auch, dass diese von Suchmaschinen wie Google gefunden wird. Doch nach welchen Kriterien sucht  Google und können Sie als Website-Betreiber die Suchergebnisse irgendwie beeinflussen? Wir geben Ihnen Tipps, auf was Sie achten sollten, damit auch Ihre Website möglichst weit vorne in den Ergebnislisten der Suchmaschinen positioniert wird und somit viele Besucher anlockt.

Die wichtigsten Suchmaschinenkriterien

Ein Text ist nur dann ein von Suchmaschinen erkennbarer Text, wenn er im HTML-Code als Text steht und entsprechend gekennzeichnet ist. Texte in Bildern werden von Suchmaschinen nicht erkannt.  Um eine möglichst hohe Optimierung für Suchmaschinen zu erreichen, sollten Sie zuallererst einen guten Domainnamen wählen, der das Suchwort enthält.

Meta-Titel, Meta-Description und Meta-Keywords

Sehr wichtig beim Google-Ranking sind die Meta-Tags im HTML-Quellcode. Geben Sie Ihren Seiten einen aussagekräftigen Titel, denn dieser beeinflusst als sehr wichtiges Kriterium die Einschätzung der Suchmaschine, wie wichtig eine Seite zu einem bestimmten Suchwort ist. Also schreiben Sie niemals nur den Firmennamen in den Titel. Der Titel besteht idealerweise aus 3-7 Wörtern und sollte die richtigen Suchwörter beinhalten, die den Nutzer ansprechen. Jeder Seite Ihres Auftritts im Internet sollten Sie einen eigenen, speziell zum Inhalt der Seite passenden Titel zuweisen. Wichtig ist, im Titel das Hauptthema der Seite als Keyword zu verzeichnen. Die Meta-Description sollte einen oder zwei kurze Sätze beinhalten, die den Inhalt der Seite möglichst optimal beschreiben und wichtige Suchwörter enthalten. Bei den Meta-Keywords listen Sie am besten außer den drei bis fünf Hauptkeywords auch Synonyme und Oberbegriffe mit auf.

Suchmaschinenoptimierte Texte

Der Text jeder Seite Ihres Internetauftritts sollte sich mit nur einem Thema befassen. Suchmaschinen messen einer Konzentration auf je ein Thema pro Seite eine große Bedeutung zu. Die Keyword-Häufigkeit sollte circa 3-7% betragen, wobei Sie darauf achten sollten, dass die Suchwörter möglichst auch in verschiedenen Varianten und als Synonym vorkommen. Die Suchmaschine geht davon aus, dass wichtige Dinge auf einer Seite zuerst gesagt werden. Das Vorkommen des Suchwortes im ersten Absatz des Textes hat also ein höheres Gewicht als dessen Erscheinen am Ende des Textes. Keywords in Überschriften werden höher gewichtet als Keywords im Text. Gliedern Sie die Absätze durch Zwischenüberschriften, die auch Suchworte enthalten und beschreibend sind. Textmarkierungen im HTML-Quellcode sowie interne und externe Verlinkungen sind auch ein wichtiges Suchmaschinenkriterium. Außerdem beeinflusst auch die Häufigkeit der Aktualisierung Ihrer Website und die Geschwindigkeit des Wachstums der Seitenzahl das Google-Ranking. Dies ist natürlich nur eine Einleitung, wenn Sie sich tiefer mit Suchmaschinenoptimierung auseinander setzen möchten, ist eine SEO Agentur ein kompetenter Ansprechpartner.

Bild: panthermedia.net Alexander kirch