Alte PCs verkaufen: So wird die Festplatte komplett gelöscht

Sie haben in Ihrem Unternehmen einige PCs, die Sie nicht mehr benutzen wollen, da sie bereits etwas veraltet sind? Diese PCs müssen Sie auf keinen Fall wegwerfen, denn Sie können dafür noch etwas Geld bekommen. Verschiedene PC-Firmen nehmen Ihre alten PCs gerne an und arbeiten sie wieder zum Verkauf auf. Natürlich möchten Sie nicht, dass andere über eventuell noch vorhandene Daten stolpern könnten und eventuell damit Missbrauch betreiben. Daher sollten Sie beim Verkauf der alten PCs einiges beachten.

Was Sie beim Verkauf der PCs beachten sollten

Das Herzstück Ihres PCs ist, neben dem Betriebssystem, die Festplatte. Auf Ihrer Festplatte haben Sie nicht selten hochsensible Daten und Programme gespeichert, beispielsweise über Finanzen oder über die Lohnabrechnung. Diese Daten müssen gelöscht werden. Löschen Sie Daten von Ihrer Festplatte, so sind die Dateien immer noch als Sicherheitskopien vorhanden. Doch können Sie alle Dateien komplett von Ihrer Festplatte löschen?

Sie können Ihre Festplatte vollständig löschen, allerdings benötigen Sie dafür ein spezielles Programm. Für dieses Programm müssen Sie nicht immer bezahlen, denn es ist als Freeware erhältlich. Das Programm heißt DBAN, Darik’s Boot and Nuke, und steht als Freeware zur Verfügung. Sie müssen es downloaden. Alle Dateien lassen sich komplett entfernen und können, wenn Sie die Löschung ordnungsgemäß ausgeführt haben, nicht wiederhergestellt werden. Allerdings sollten Sie etwas Zeit dafür einplanen.

Gibt es noch andere Möglichkeiten zur Datenlöschung?

Ein wichtiger Aspekt für die Löschung der Festplatte ist das Betriebssystem. Verwenden Sie DBAN, ist dies zwar sehr sicher, doch um eine Festplatte richtig zu löschen, müssen Sie in einigen Fällen mehrere Stunden einplanen. Dies hängt von der Art und dem Umfang der gespeicherten Dateien ab. Schließlich Sie nicht das die PC-Dokumente, die Sie in den vergangenen Jahren mittels Software für die Steuererklärung erstellt haben, für andere lesbar ist.

Nicht immer müssen Sie DBAN verwenden, denn Sie können dazu auch andere Standards nutzen, z.B. 5220.22-M. Dieser Standard ist so sicher, dass er sogar vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium genutzt wird. Die Daten werden dabei mehrmals überschrieben.

Weitere Programme, mit denen Sie die Daten komplett löschen können, sind der CBL Datenshredder und Eraser.

Bild: panthermedia.net Marco Hegner