Anleitung: Fotos auf Leinwand selber drucken

Wenn Sie gerne fotografieren und schönen Motiven nicht widerstehen können, möchten Sie sicher auch gerne einige Ihrer gelungensten Fotos bei sich zu Hause aufhängen. Es muss jedoch nicht immer Fotopapier und der klassische Kunststoff- oder Holzrahmen sein, auch Bilder auf Leinwand, die in einen Keilrahmen gespannt wird, entfalten eine großartige Wirkung.

Drucken Sie Ihre Erinnerungen auf Leinwand

Verwenden Sie Fine-Art-Canvas-Künstlerleinwände, die Ihre Bilder fotorealistisch wiedergeben und sich hervorragend für den Fotodruck eignen. Sie werden beeindruckt sein, welche Tiefenstruktur das raue Material Ihren Fotos verleiht. Damit Sie mit dem Ergebnis rundum zufrieden sind, sollten Sie vor dem Druck einiges beachten: Wählen Sie das geeignete Seitenverhältnis sowie die Bildauflösung abhängig von der gewünschten Leinwandgröße. 150 dpi oder 200 dpi sind meist ausreichend. Bearbeiten Sie nun das Motiv mit einer geeigneten Software, um einzigartige Effekte zu erzielen. Ein Foto in Antik/Sepia oder Schwarz-Weiß zum Beispiel hat eine ganz andere Wirkung als ein Farbfoto. Für das Bedrucken der Leinwand benötigen Sie einen Fine Art Printer oder einen Pigmenttintendrucker benötigen, der für den Canvas-Druck geeignet ist.

Fotodruckereien im Internet

Falls Sie den Druck Ihrer Fotos doch lieber dem Fachmann überlassen wollen, stehen im Internet zahlreiche Anbieter für den Leinwanddruck. Sie müssen nur Ihre Fotos hochladen und die gewünschte Größe sowie Hintergrundfarbe angeben. Auch Acrylglasbilder haben eine einzigartige Tiefenwirkung. Lassen Sie einfach von den vielfältigen Möglichkeiten einer individuellen Wandgestaltung inspirieren.

Keilrahmen bauen leicht gemacht

Einen Keilriemen für Ihr Leinwandfoto können Sie ganz leicht selbst herstellen. Besorgen Sie sich im Bau- oder Künstlermarkt vier Keilrahmenschenkel und zwei Stege für die Stabilität, einen Hammer, einen Tacker, einen Cutter, eine Wasserwaage und ein großes weiches Tuch. Legen Sie das Tuch auf einen ebenen Tisch und legen die Keilrahmenteile darauf. Stecken Sie die Keilrahmenschenkel an Nut und Feder ineinander und bringen Sie zum besseren Halt Querverstrebungen, die sogenannten Stege, an. Richten Sie den Keilrahmen aus und prüfen Sie mit einer Wasserwaage, ob die Schenkel rechtwinklig zueinander stehen. Legen Sie nun die Leinwand mit dem Fotodruck nach unten auf den Tisch und den Keilrahmen darauf. Schlagen Sie die Leinwand an den Kanten um den Keilrahmen und fixieren Sie sie mit dem Tacker. Schneiden Sie die Ecken mit dem Cutter ein, falten Sie sie nach innen um und fixieren Sie diese auch  mit dem Tacker. Schlagen Sie nun mit dem Hammer kleine Holzteile in die Ecken des Rahmens, damit dieser seine Form behält. Und schon halten Sie Ihr Meisterwerk in Händen.

Bild: panthermedia.net Wavebreakmedia ltd