Diese Einrichtung gehört in die Schneiderei

Sie schneidern gerne oder haben bereits eine Ausbildung als Schneiderin absolviert und planen jetzt den Schritt in die Selbstständigkeit? Natürlich können Sie Ihr Hobby zum Beruf machen, aber es wird garantiert nicht einfach. Mit Änderungen können Sie sich selbstständig machen, Sie können sich jedoch auf ein ganz bestimmtes Gebiet festlegen. Dies können Übergrößen sein oder ganz besondere Abendkleider oder Brautkleider. Doch für Ihre Schneiderei benötigen Sie die ganz bestimmte Einrichtung.

Diese Möbel brauchen Sie

Möchten Sie zu Hause als Modeschneiderin arbeiten, ist dies ein ganz besonderer Vorteil. Sie sparen die Miete für die Geschäftsräume. Lässt Ihre Wohnung eine Schneiderei nicht zu, müssen Sie Geschäftsräume anmieten. Was Sie brauchen, ist eine spezielle Einrichtung. Sie benötigen auf jeden Fall eine Nähmaschine und genügend Platz, um Ihre Modelle zu platzieren. Auf eine spezielle Schneiderpuppe, die verstellbar ist und auf der Sie Ihre Modelle anordnen, sollten Sie nicht verzichten. Lässt es der Platz zu, können Sie selbstverständlich ein Atelier einrichten. Allerdings kommt es auf die finanziellen Mittel an. In einem Atelier können Sie viele eigene Entwürfe ausstellen.

Haben Sie sich auf die Anfertigung individueller Brautkleider spezialisiert, können Sie im Atelier die Prototypen der Brautkleider zeigen. Dies sind einfache Schnitte, die durch Anregungen der Braut besonders individuell werden. Brautkleider sind eine ganz besondere Herausforderung. Sie sind jetzt gefragt: Geben Sie der Braut Anregungen und zeigen Sie ihr Applikationen und Stoffe. Am schönsten Tag im Leben sollte sich die Braut von der Masse abheben – mit einem besonders schönen Kleid. Tipp, damit es die wartenden Kunden gemütlich haben, platzieren Sie Sitzsäcke und Polstermöbel im Empfangsbereich.

Büro und Kundenraum einrichten

Das Atelier bildet das Herzstück jeder Schneiderei, schließlich bedienen Sie hier die Kunden, nehmen Maß und beraten bei der Auswahl von Stoffen und Schnittmuster. Demzufolge sollten der Raum sowohl zweckmäßig eingerichtet sein, als auch freundliche auf die Kunden wirken. Hier bringen die wichtigsten Utensilien in Regalen und Schränken unter. Damit die Begleitung nicht die ganze Zeit stehen muss, lohnt sich eine kleine Sitzecke. Ein Ladentheke mit Kasse rundet das Atelier ab. Dennoch benötigen Sie einen weiteren Raum, in dem Sie Rechnungen und Schnittmuster unterbringen. Am besten sortieren Sie diese in Ordner ein und verwahren sie in einem Regal. Für die verschiedenen Schnittmuster eignet sich ebenfalls ein Aktenschrank, um sie theamtisch zu ordnen. Auf diese Weise finden Sie schnell die Schnittmuster für maßgeschneiderte Anzüge, Brautkleider oder Blazer, ohne viel Zeit mit der Suche zu verlieren. An einem Schreibtisch mit PC erledigen sie die buchhalterischen Aufgaben.

Bild: panthermedia.net | Diego Cervo