Die Neuheiten der Yamaha YZF-R1 2012

Möchten Sie sich im nächsten Jahr ein neues, besonders schnelles und dynamisches Motorrad kaufen? Dann sollten Sie sich über die YZF-R1 2012 von Yamaha informieren. Die YZF-R1 hat einen neuen Look bekommen. Schnelle Modelle aus der Reihe YZF-M1 standen Pate. Was sich dort bereits bewährt hat, wurde in die neue YZF-R1 2012 eingebracht.

Das wurde verbessert

Die Leistung und die Sicherheit der YZF-R1 wurden verbessert. Dafür erhielt die neue Maschine eine 6-stufige Traktionskontrolle. Sie kontrolliert die Drehzahl von Vorder- und Hinterrad. Schlupftendenzen am Hinterrad werden per Warnsignal an das Motorsteuerungsgerät gemeldet. Sofort werden Öffnungsgrad der Drosselklappen und Zündungszeitpunkt reguliert. Die 6 verschiedenen Modi der Traktionskontrolle ermöglichen eine verbesserte Anpassung des Motorrades an die verschiedenen Umweltverhältnisse. Sie erweitern das Einsatzspektrum und ermöglichen Ihnen eine bessere Kontrolle über das Fahrzeug. Damit ist ein höheres Maß an Sicherheit gewährleistet.

Überarbeitet wurde die Motorsteuerung. Mit einer Veränderung des Grades der Drosselklappenöffnung, des Kraftstoffeinspritzvolumens und des Zündungszeitpunktes ist eine verbesserte Leistung im unteren und mittleren Drehzahlbereich möglich. Sie haben das Fahrzeug besser unter Kontrolle. Die Entfaltung der Drehmomente ist damit berechenbar und leichter kontrollierbar. Die YZF-R1 2012 zeichnet sich durch ein höheres Maß an Sicherheit und einen verbesserten Straßenkontakt, vor allem in Kurven, aus.

Die Zündfolge des Motors ist mit 270° – 180° – 90° – 180° ungleichmäßig. Der flüssigkeitsgekühlte Vierzylinder-Motor verfügt über einen speziellen Hubzapfenversatz. Die YZF-R1 2012 bietet eine lineare Drehmomententfaltung. So bietet die Maschine ein außergewöhnliches Fahrverhalten und ein hohes Maß an Fahrspaß. Zusammen mit der neuen YZF-R1 2012 erhalten Sie das passende Motorrad Zubehör.

Die neue Optik der YZF-R1

Neu ist die Optik der YZF-R1. Sie hat eine neue Frontverkleidung erhalten. Die Seiten wurden überarbeitet, der zentrale Punkt wurde in die Höhe gezogen. Die Stirnfläche wurde niedriger. Unterhalb der Scheinwerfer befindet sich eine leichte Öffnung. Die Frontverkleidung ist oberhalb der Scheinwerfer stärker betont. Besonders auffällig sind die LED Positionsleuchten an der Frontverkleidung. Unterhalb der Scheinwerfer hat die Frontverkleidung eine reflektierende Oberfläche erhalten. Die Fußrasten wurden überarbeitet, damit sie einen noch besseren Halt bieten. Die obere Gabelbrücke wurde an die YZF-M1, die bewährte Rennmaschine, angelehnt. Sie besteht aus Aluminiumguss. Die Abdeckung der Schalldämpfer schmiegt sich noch besser an und ist jetzt sechseckig.

Bild: panthermedia.net Elmar Tomasi