Eigene Geschichten schreiben: Ideen für Hobby-Autoren

Freizeitaktivitäten liefern Ideen für eigene Geschichten

Sicher lesen Sie gerne und bevorzugen ganz bestimmte Lektüre, z.B. Krimis oder Belletristik. Wie wäre es, wenn Sie selbst einmal zur Tat schreiten, kreativ werden und schreiben? So machen Sie nicht nur sich selbst eine Freude, sondern können anderen eine Freude bereiten, indem Sie Ihr Buch verschenken. Sie müssen Ihre Werke nicht gleich verlegen, doch können Sie Ihr Buch im Freundeskreis verteilen. Sorgt es für Begeisterung, so ist dies eine Idee, Ihr Hobby weiter auszubauen.

Wie Sie interessant schreiben

Zuerst sollten Sie überlegen, was Sie zu einem Buch verarbeiten möchten, ob Sie einen Roman, einen Erlebnisbericht oder eine Kurzgeschichte schreiben möchten. Das Leben liefert dazu oft den besten Stoff. Ihre eigenen Erlebnisse können Sie also als Grundlage für Ihr Schriftstück nehmen. Natürlich können Sie die Erlebnisse noch spannend ausschmücken.

Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, sollten Sie Ihre Ideen anhand verschiedener Kreativtechniken, wie Brainstormings niederschreiben. So finden Sie schnell eine Idee, was Sie verarbeiten wollen, und haben eine Grundlage für Ihr späteres Werk.

Jetzt ist es wichtig, den richtigen Schreibstil zu finden. Es gilt, die Leser zu fesseln und das Werk entsprechend spannend zu gestalten. Ganz besonders wichtig ist ein einwandfreies Deutsch in Rechtschreibung und Grammatik. Möchten Sie Ihr Buch später veröffentlichen, so können Sie sich an ein Lektorat wenden.

Ganz wichtig ist der Beginn Ihres Werkes. Bereits mit dem ersten Satz entscheidet der Leser häufig, ob das Werk lesenswert ist oder nicht. Möchten Sie eine Erzählung schreiben, so können Sie sie mit einer Rahmen- und einer Binnenerzählung ansprechend gestalten.

Ob Sie eher locker oder in einem gehobenen Sprachstil schreiben, hängt davon ab, welchen Leserkreis Sie erreichen wollen.

Krimis – eine besondere Herausforderung

Möchten Sie Krimis schreiben, so haben Sie sich für eine ganz besondere Herausforderung entschieden, denn Krimis zu schreiben, ist nicht so einfach. Ein Krimi sollte spannend sein. Beginnen Sie ihn mit dem Verbrechen. Bringen Sie verschiedene Personen ein, die ein Tatmotiv haben könnten. Das Interesse des Lesers wecken Sie, wenn Sie ihn auf eine oder auf mehrere falsche Spuren lenken. Erst ganz zum Schluss sollte der Leser auf die Idee kommen, wer der wahre Täter sein könnte. Überraschen Sie den Leser und lassen Sie denjenigen zum Täter werden, von dem er es am wenigsten erwartet hätte.

Bild: panthermedia.net Iris Speth