Schneller Vokabeln lernen mit Karteikarten

Schneller Vokabeln lernen mit Karteikarten

Vokabeln lernen, liegt nicht jedem. Viele Menschen haben große Schwierigkeiten damit. Um Vokabeln zu lernen, nutzen viele Menschen die unterschiedlichsten Systeme und Möglichkeiten. Das Lernen mit Karteikarten hat sich bewährt. Es bietet den Vorteil, dass Sie Ihre Vokabeln immer unterwegs anschauen und abrufen können, denn die Karteikarten passen in jede Tasche. Diese Karteikarten können Sie selbst am PC erstellen.

Karteikarten selbst gestalten

Am PC können Sie beim Studieren oder in der Berufsausbildung Ihre Karteikarten gestalten. Sie sollten möglichst kleine Karteikarten verwenden. Die Karteikarten sollten etwa die Größe A6 haben. Ihr Arbeitsblatt am PC können Sie mit einer Tabelle entsprechend einteilen. So können Sie auf einer A4-Seite mehrere Karteikarten im Format A6 oder kleiner anordnen. Auf die Karteikarte schreiben Sie, möglichst in großer Schrift und in Fettdruck, die Vokabel. Darunter schreiben Sie die deutsche Bedeutung. Zusätzlich können Sie verwandte Vokabeln und Redewendungen, in denen die Vokabel vorkommt, auf die Karteikarte schreiben, denn dies erleichtert Ihnen das Lernen. So haben Sie praktische Beispiele zur Anwendung der Vokabel parat. Bei Substantiven sollten Sie den entsprechenden Artikel dazu setzen. Schreiben Sie die Vokabel zusätzlich in Lautschrift auf die Karteikarte.

Karteikarten drucken und sparen

Der Druck einzelner Karteikarten im Format A6 oder A7 ist mit dem Multifunktionsdrucker kaum möglich. Sie können jedoch fertig perforiertes Papier verwenden, das Sie später in die entsprechenden Karteikarten zerlegen. Das Papier für die Karteikarten sollte entsprechend stabil sein. Im Handel erhalten Sie spezielle Karteikarten, die Sie verwenden können. Gestalten Sie die Karteikarten entsprechend klein, so brauchen Sie wenig Papier. Auf Ränder können Sie verzichten.

Sie müssen die Karteikarten nicht mit Rändern oder Farben gestalten, denn so sparen Sie Tinte. Unter www.Druckerpatronen.de können Sie Tintenpatronen für Ihren Drucker bestellen. Wählen Sie zum Druck Ihrer Karten eine gut lesbare Schriftart. Sie sollten jedoch auf eine Schriftart, bei der Sie viel Tinte verbrauchen, verzichten. Die Schriftart Arial hat sich bewährt, denn sie ist gut lesbar. Achten Sie auf die entsprechende Schriftgröße, denn so können Sie unterwegs, im Bus oder in der Bahn, schnell die entsprechenden Vokabeln abrufen. Haben Sie Ihre Vokabeln auf die Karteikarte gebracht, so können Sie die Karteikarte später entsprechend der verschiedenen Vokabeln zerschneiden. Papier sparen können Sie, wenn Sie die Karteikarten doppelseitig bedrucken. So können Sie auf der Rückseite der Karteikarte eine andere Vokabel aufführen.

Bild: panthermedia.net Wavebreakmedia ltd