Online Banking Software für die Kontoführung zu Hause

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte immer noch bei Ihrer Hausbank oder sparen Sie sich den Weg zur Bank und damit Kontoführungsgebühren, da Sie bereits das Online-Banking nutzen? Nutzen Sie die kontoführung über das Internet, erhalten Sie immer einen aktuellen Überblick über Ihr Konto und können die Überweisung vornehmen, wann Sie möchten. Das Online-Banking bietet Ihnen oft einen größeren finanziellen Spielraum, da Sie genau alle Kontobewegungen erkennen können. Sie benötigen eine gute Software für das Online Banking.

Kaufen oder nicht?

Nutzen Sie ein Girokonto ohne Gebühren, da Sie Kunde einer Direktbank sind, müssen Sie häufig das Onlinebanking vornehmen, da die Direktbanken online arbeiten, denn sie betreiben keine Filialen. Allerdings reicht die Software, die Ihnen diese Banken zur Verfügung stellen, nicht immer aus. Nicht immer müssen Sie viel Geld für teure Software für das Onlinebanking ausgeben, denn gute Software erhalten Sie zum Teil bereits als Freeware. Ein Beispiel für gute Freeware bietet Ihnen die Online-Banking Software von T-Online, die Sie einfach downloaden können. Sind Sie bereit, für eine gute Software zu investieren, so können Sie die Online-Banking Software von WISO kaufen. Sie kostet etwas mehr, allerdings bietet Sie Ihnen viele Funktionen und Zusatzinformationen.

Darauf kommt es an

Bevor Sie Online Banking Software auswählen, sollten Sie überlegen, ob Sie die Software nur privat oder geschäftlich verwenden möchten. Soll die Software geschäftlich verwendet werden, da Sie selbstständig sind, so sollte sie über viele Funktionen verfügen. Dazu gehört nicht nur die Verwaltung des Kontos, denn es kommt auf Überweisungs- und Abbuchungsfunktionen an. Eine gute Software für den geschäftlichen Gebrauch sollte Ihnen die Rechnungslegung und die Überwachung der Zahlungseingänge ermöglichen und Sie an Mahnungen, die Sie schreiben müssen, erinnern.

Eine gute Software für den privaten Gebrauch sollte Ihnen einen Überblick über alle Kontobewegungen bieten. Sie sollten sofort erkennen, wenn Ihr Arbeitgeber das Gehalt überwiesen hat oder wenn ein Dauerauftrag von Ihrer Bank abgebucht wurde. Überweisungen sollten einfach möglich sein. Eine gute Software speichert die Daten der Zahlungsempfänger für künftige Überweisungen und erinnert Sie an fällige Zahlungen. Im Vordergrund einer guten Software, unabhängig davon, ob sie privat oder geschäftlich genutzt wird, sollte die Sicherheit stehen. Die Software sollte vor Abschöpfungen durch Phishing-Angriffe schützen und mit PIN- und TAN-Nummern gesichert sein.

Bild: panthermedia.net Karsten Ehlers