Mobiles Internet: Schneller surfen mit LTE

LTE ist ein ganz neuer Mobilfunkstandard und wird als Mobilfunk der 4. Generation bezeichnet. Die Basis für LTE bildet UMTS. Damit LTE genutzt werden kann, müssen die Sendemasten für UMTS geringfügig umgebaut werden. Zusätzliche Masten müssen dort, wo noch kein UMTS vorhanden ist, errichtet werden. LTE ist Breitbandinternet und unterstützt unterschiedliche Bandbreiten. Ist LTE oder UMTS gerade nicht verfügbar, so wird auf eine geringere Bandbreite umgestiegen. Das bietet den Vorteil, dass Sie nahezu überall mobil ins Netz kommen. LTE ist deutlich schneller als UMTS und DSL. Ist das Netz vollständig ausgebaut, so sind Übertragungsraten von 100 Megabit pro Sekunde und noch mehr möglich.

Wie kann ich mit LTE surfen?

Wollen Sie mit LTE surfen, so sollten Sie die LTE-Verfuegbarkeit prüfen. LTE ist noch nicht überall verfügbar, doch wird sich dies in den nächsten Jahren ändern.

Sie brauchen neben einem PC oder einem Notebook einen LTE-Stick. Dieser Stick ist mit einem LTE-Chip ausgerüstet und sieht ähnlich wie ein UMTS-Stick aus. Er ist etwas größer. Mit dem Stick können Sie zu Hause und unterwegs surfen.

Vodafone brachte Ende 2010 den ersten LTE-Chip und seinen ersten Tarif auf den Markt. Inzwischen sind weitere LTE-Tarife von Vodafone verfügbar. Die Telekom bietet ebenfalls LTE an. O2 ist mit den ersten Tarifen auf dem Markt, weitere Anbieter werden folgen.

Eine weitere Möglichkeit, um mit LTE zu surfen, ist der LTE-Router. Er ist nur für das Surfen zu Hause geeignet. Er bietet den Vorteil, dass Sie nicht nur mit LTE surfen und schnell ins Internet kommen können, sondern zusätzlich einen Telefontarif nutzen können. Dieser Router funktioniert ähnlich wie ein DSL-Router.

Die ersten Smartphones mit LTE sind bereits auf dem Markt. Beispiele dafür sind das Motorola Tegra 3 und das Samsung Droid Charge. Die Smartphones sind erst am Beginn der Entwicklung. Künftig werden neue Modelle auf den Markt kommen.

Eingeschränkte Verfügbarkeit

Der Netzausbau wird in Deutschland stark vorangetrieben. Vor allem dort, wo noch kein DSL verfügbar ist, wird das LTE-Netz ausgebaut. In den ländlichen Gebieten soll LTE ebenso verfügbar werden wie in den großen Städten, so dass Sie mit dem PC oder unterwegs mit Notebook und Handy schnell surfen. Demnächst wird das analoge Fernsehen durch das digitale Fernsehen abgelöst. Das Netz für das analoge Fernsehen wird dann von LTE genutzt. Erst wenn das Netz vollständig verfügbar ist, kann die ganze Palette der LTE-Vorteile ausgeschöpft werden.

Bild: panthermedia.net Iakov Filimonov