Cassoulet: Herzhafter Fleischeintopf aus Frankreich

Der Name „Cassoulet“ aus Frankreichs Küche bezeichnet einen Fleischeintopf mit weißen Bohnen, dessen Zubereitung mehrere Stunden dauert. Seinen besonderen Geschmack erhält er durch die Krusten, die sich im Ofen bilden. Sobald eine Kruste entstanden ist, rühren Köche sie unter den Eintopf und wiederholen dies, bis der Eintopf die richtige Konsistenz hat. Für ein solch herzhaftes Hauptgericht sind keine separaten Beilagen nötig, da weitere Zutaten die Cassoulet verfeinern.

Traditionelle Cassoulet

Eine originale Cassoulet enthält Würstchen, weiße Bohnen, Schweinefleischstücke und Speck. Darüber hinaus lässt sich der Eintopf um weitere Fleischsorten beziehungsweise Wurstwaren ergänzen. Traditionell bereiten Köche ihn zuerst auf dem Herd und anschließend im Backofen zu. Dafür nehmen Sie beispielsweise diese Zutaten:

– 500 Schweinegulasch

– 6 Mettwürste

– 250 Gramm Speck

– 500 Gramm weiße Bohnen

– 300 Gramm mehlig kochende Kartoffeln

– 2 rote Zwiebeln

– 1 Liter Fleischbrühe

– Salz, Pfeffer

Am besten beginnen Sie mit dem Gemüse. Lassen Sie die eingeweichten Bohnen abtropfen, schälen und schneiden die Kartoffeln sowie die Zwiebeln klein. In einer Pfanne mit heißem Öl braten Sie das Schweinfleisch sowie die Zwiebelstücke an. Danach gießen Sie Brühe in einen Topf, geben Fleisch, Zwiebeln sowie die Bohnen und Kartoffeln dazu und lassen es 20 Minuten kochen. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor, geben alles in eine Kasserolle, gießen einen Liter Brühe dazu und stellen sie für eine Stunde hinein. Sobald sich eine braune Kruste gebildet hat, rühren Sie gründlich um und warten, bis eine zweite Kruste den Eintopf bedeckt. Zwischendurch ein wenig Brühe hineingeben.

Tipps für Fleischeintopf-Variationen

Zusätzlich zu der traditionellen Zubereitung im Backofen kochen einige Köche die Cassoulet mindestens eine Stunde auf dem Herd. Für mehr Abwechslung im Fleischeintopf sorgen Putenbrust, Hähnchenfleisch und Lamm. Mehr Würze gibt ein Esslöffel Tomatenmark, den Sie in die Brühe rühren. Ersatzweise nehmen Sie eine Dose passierte Tomaten. Für eine abwechslungsreiche Einlage geben Sie Möhrenstücke, Sellerie und verschiedene Kräuter hinzu. Im Internet finden Sie unterschiedliche Rezepte, die Sie zu Ihrer eigenen Cassoulet inspirieren.

Bild: panthermedia.net Lilyana Vynogradova