Herbstrezepte: Kürbissuppe inspiriert von Paul Bocuse

Eine bürgerliche Küche mit herzhaften Gerichten und feinen Saucen, serviert in großen Portionen, von denen die Gäste satt werden. – Dafür steht der Jahrhundertkoch Paul Bocuse, der mit seinen Rezepten neue Maßstäbe setze und maßgeblich die „Nouvelle Cuisine“ in Frankreich beeinflusste. Bis heute stehen seine Gerichte in Kochbüchern und erfreuen sich stetiger Beliebtheit. Allerdings haben viele seiner Gerichte einen hohen Fettgehalt. Kennen Sie bereits seine Kürbissuppe? Lassen Sie sich inspirieren und lernen, aus Kürbissen köstliche Gerichte mit Creme Double Alternativen zuzubereiten.

Süße Kürbissuppe nach Paul Bocuse

Der französische Meisterkoch verwendete in seinen Kreationen gerne Creme Double, mit der einen ausgehöhlten Kürbis füllte und ordentlich geriebenen Käse darüber gab. Anschließend ließ er den geschlossenen Kürbis mehr als eine Stunde backen. Danach vermischten Köche das Kürbisfleisch mit der Käse-Creme Double. Ein wahrer Genuss. Ist Ihnen Bocuses Rezept zu fettreich, lässt sich die Creme Double ersetzen.

Ersatz für Creme Double

Unter dem Namen Creme Double ist eine Sahne mit einem hohen Fettgehalt von mindestens 40 bis 45 Prozent erhältlich. Sie schmeckt süßer und steht häufig auf der Zutatenliste für Kuchen, Desserts und Suppen. Allerdings hat sie einen hohen Kalorienwert, so dass Hobby-Köche nach Alternativen suchen. Dabei hängt der Ersatz in erster Linie von dem Gericht ab, das Sie zubereiten möchten. Mascarpone, Creme Fraiche, Kondensmilch und Sahne stellen eine gute Alternative zu Creme Double dar.

Rezeptideen für Kürbissuppen

Im Herbst stehen viele kunterbunte und gesunde Kürbisse zum Verkauf. Nutzen Sie die Gelegenheit und probieren eine köstliche Kürbissuppe. Hierzu höhlen Sie einen 1-Kilo-Kürbis aus, schneiden das Fruchtfleisch heraus und teilen es in kleine Stücke. Tipp, ein kleines Stück Ingwer verleiht der Suppe eine leichte Schärfe. Bringen Sie 500 Milliliter Brühe zum Kochen und geben das Kürbisfleisch hinein. Danach mit einer Prise Salz, Pfeffer sowie Muskat würzen. Nach circa 35 Minuten ist der Kürbis weich. Pürieren Sie ihn sowie den Ingwer und fügen einen Teil der Gemüsebrühe hinzu. Tipp verfeinern Sie die Suppe mit einem halben Becher Creme Fraiche oder Mascarpone. Anschließend auf niedriger Stufe die Suppe wenige Minuten köcheln lassen, bis die Konsistenz stimmt.

Bild: panthermedia.net Silvia Bogdanski