Rezept für Himmel und Erd

Ein Gericht, das viele Menschen aus ihrer Kindheit kennen, heißt Himmel und Erde. Dabei variieren die Zutaten sowie die Zubereitung je nach Familienrezept und persönlichen Vorlieben. Nach der traditionellen deutschen Küche bereiten Sie Himmel und Erde mit Blutwurst zu, wer jedoch diese Wurst nicht mag, ersetzt Sie durch gebratene Fleischwurst wahlweise vom Schwein oder Truthahn. Dazu passt gemischtes Gemüse oder ein Schälchen Salat.

Himmel und Erde für vier Personen

Für die Zubereitung sind nur wenige Zutaten erforderlich, so dass sich Himmel und Erd einfach zubereiten lassen. Die Angaben beziehen sich auf vier Personen:

– 1 Kilogramm Kartoffeln

– 250 Gramm Blutwurst, alternativ eine Fleischwurst

– 2 große Gemüsezwiebeln

– 1 Glas Apfelmus

– nach Belieben etwas Zucker

– Salz und Pfeffer

Zu Beginn bereiten Sie Kartoffeln und die Zwiebeln vor. Für Salzkartoffeln schälen Sie die Kartoffeln, geben Sie in einem Topf mit heißem Salzwasser und lassen sie eine halbe bis Dreiviertelstunde kochen. Währenddessen häuten Sie die Zwiebeln und schneiden Sie in schmale Ringe, die Sie in wenig Öl anbraten. Tipp, nehmen Sie für die Blutwurst eine zweite Pfanne. Schneiden Sie die Blutwurst in dicken Scheiben und braten Sie diese kurz scharf an, damit Sie nicht zerläuft.  Verwenden Sie stattdessen Fleischwurst, schneiden Sie diese in dicke Scheiben und braten sie mit den Zwiebelringen. Ebenso eignet sich magerer Speck. Nun ist Himmel und Erde fast fertig. Legen Sie die Salzkartoffeln und das Fleisch auf einen Teller, geben die Zwiebeln und das Apfelmus darüber. Guten Appetit.

Rezept-Variante mit Kartoffelpüree und Schnitzel

Die Salzkartoffeln lassen sich durch Pellkartoffeln oder Püree ersetzen. Hierzu kochen Sie die Kartoffeln mit Schale so lange, bis sie gar sind und schälen sie anschließend. Für Kartoffelpüree stampfen Sie die Salzkartoffeln mit etwas Milch sowie einem Stück Butter. Je nach gewünschter Konsistenz fügen Sie mehr Milch hinzu. Außerdem passt ebenso ein leckeres Schneideschnitzel dazu. Hierzu panieren Sie das Schnitzel mit Mehl, Eigelb und Semmelbröseln und braten es anschließend mit den Zwiebeln in der Pfanne. Natürlich ist es auch möglich aus Boskoop Äpfeln und Zucker selbstgemachtes Apfelmus herzustellen.

Bild: Tamorlan cc-by-sa 3.0