4G Technologie: Eine Alternative zu DSL?

Als 4G wird der Mobilfunk der Zukunft, LTE, bezeichnet. LTE basiert auf UMTS. Damit es verfügbar gemacht werden kann, müssen die vorhandenen Sendemasten für UMTS geringfügig umgerüstet werden. In den Gebieten, wo UMTS noch nicht verfügbar ist, müssen neue Sendemasten errichtet werden. Der Netzausbau für LTE wird künftig verstärkt vorangetrieben. LTE soll längst nicht nur in den größeren Städten verfügbar sein, denn auch in den ländlichen Räumen, dort, wo noch kein DSL vorhanden ist, wird der Netzausbau betrieben. Die Menschen in diesen Gebieten sollen besonders schnell ins Netz kommen.

Der Unterschied zu DSL

DSL ist für das Internet zu Hause geeignet. Um DSL nutzen zu können, müssen die vorhandenen Netze ausgebaut werden. Da die Übertragung vom Verteilerkasten bis hin zum Verbraucher über ein Glasfaserkabel erfolgt, müssen Glasfaserkabel bereitgestellt werden. Dies ist aufwendig und teuer. Für die Nutzung von DSL muss sich bei jedem Nutzer ein Telefonanschluss befinden. Dabei stößt die Übertragungsgeschwindigkeit schnell an ihre Grenzen. Liegt die Übertragungsrate der Telefonleitung nur bei 1.000 kBit/s, so kann mit DSL keine höhere Übertragungsgeschwindigkeit ausgeschöpft werden. Befinden sich zu bestimmten Zeiten sehr viele Nutzer in einem Sendebereich für DSL, so kann die Übertragung an ihre Grenzen stoßen. Die Übertragung erfolgt langsamer oder wird gestört.

Für die Nutzung von LTE müssen die Sendemasten für UMTS umgerüstet werden, denn LTE basiert auf UMTS. Dort, wo kein UMTS verfügbar ist, müssen neue Sendemasten errichtet werden.

LTE ermöglicht nicht nur das Surfen und Telefonieren zu Hause, wie es bei DSL der Fall ist. Die ersten LTE-Tarife kamen Ende 2010 auf den Markt. Vodafone LTE bietet verschiedene Tarife, ausschließlich für das Internet oder zusätzlich für das Telefonieren.

Möchten Sie mit LTE zu Hause surfen oder telefonieren, brauchen Sie einen LTE-Router, der ähnlich wie der DSL-Router funktioniert. Möchten Sie unterwegs surfen, brauchen Sie für Ihr Notebook einen LTE-Surfstick mit einem LTE-Chip.

Ist LTE besser als DSL?

LTE ist auf jeden Fall eine gute Alternative zu DSL. Der grundlegende Vorteil liegt in der höheren Übertragungsgeschwindigkeit. Übertragungsgeschwindigkeiten von mehr als 100 Megabit pro Sekunde sollen künftig möglich sein. LTE ist Breitbandinternet. Kann ein Standard nicht genutzt werden, da er nicht verfügbar ist, so wird auf eine geringere Übertragungsgeschwindigkeit umgeschaltet.

Bild: panthermedia.net Iakov Filimonov